Theater 3 Hybrid "7.2-Set"

Skip to content
Open the menu header.mobile_menu_trigger.close
Startseite

Theater 3 Hybrid "7.2-Set"

Ultima 40 Surround "5.1-Set" (2017)

Jetzt den Nachfolger bestellen.

Stereo-Lautsprecher Ultima 40 Heimkino 5.1 Surround von Teufel

  • 8 Wochen Rückgaberecht
  • Direkt vom Hersteller
  • Kostenloser Rückversand

Highlights

Theater 3 Hybrid 7.2 Concert Wenge

Die Vorteile im Überblick

  • Heimkino-Lautsprecher-Set mit teilaktiven Standboxen
  • 2 integrierte Subwoofer (je 150 Watt Sinus) mit 200mm Tieftöner
  • 1 Center im Querformat mit doppeltem Mitteltöner
  • 4 Rear-Boxen mit identischen Lautsprechern
  • Passend für jeden AV-Receiver
  • Empfohlen für Räume bis 35 qm
Area DVD
"Da freuen sich Ohr und Portemonnaie"
Area DVD 06/2009

"Fazit Klang
Für nicht einmal 700 EUR beeindrucken die Fähigkeiten des Theater 3 nahezu ohne Einschränkung. Tonal natürlich abgestimmt, punkten die sehr gute Räumlichkeit, die Präzision im Bassbereich, die Feindynamik im Hochtonbereich und die hohe Pegelfestigkeit. Gesamtnote Klang in Relation zur Preisklasse: Hervorragend - perfekt."

"Gesamt-Fazit:
Dass Teufel eine beherrschende Position auf dem deutschen Lautsprechermarkt inne hat, sollte niemanden verwundern, wenn man sich Offerten wie das hier getestete Theater 3 5.2 Hybridsystem anhört. Tonal natürlich abgestimmt, grob- wie auch feindynamisch absolut überzeugend, enorm pegelfest und souverän aufspielend, wenig aufstellungskritisch - und das ganze Set gibt es für 699 EUR. Da freuen sich Ohr und Portemonnaie, denn fürs investierte Geld erhält man ein komplett vollwertiges Schallwandler-Ensemble, das auch vor der Wiedergabe komplexerer Musik keinesfalls zurückschreckt, sondern diese Aufgabe ohne Schwierigkeiten meistert. Dank der sehr dynamischen Surroundkulisse und dem nachdrücklichen, aber nie künstlich-überbetont erscheinenden Basseinsatz macht auch das Anhören von Filmen richtig Freude. Die praxisgerechte Ausstattung gefällt ebenso. Dank der bescheidenen Abmessungen aller Komponenten lässt sich das Theater 3 auch in kleineren Hörräumen problemlos installieren."

+ Grob- wie auch feindynamisch hervorragend für die Preisklasse
+ Natürliche Tonalität
+ Klarer und erstaunlich facettenreicher Hochtonbereich
+ Nachdrückliche, fundierte und präzise Basswiedergabe
+ Schöne Einbindung des Mitteltonbereichs
+ Hohe Pegelfestigkeit
+ Sehr günstiger Kaufpreis

"Fürs investierte Geld in allen Belagen erstklassig aufspielendes 5.2-Lautsprecherensemble mit geringem Platzbedarf!"

"Preis-/Leistungsverhältnis 10 von 10 Sternen+ Extra-Stern für herausragende Qualität zum sehr günstigen Preis."

Fragen zum Produkt? Du bestellst lieber telefonisch?

Unsere Bestellhotline freut sich auf dich:

  • Mo–Fr 08:00–21:00 Uhr
  • Sa 09:30–18:00 Uhr
  • Sonn- und Feiertage geschlossen

Besuch uns in einem Teufel Store

Lieferumfang

  • 4× Rear-Lautsprecher M 320 R (Stk.)
  • 1× Hybrid-Lautsprecher M 320 F (Links)
  • 1× Center-Lautsprecher M 320 C
  • 1× Hybrid-Lautsprecher M 320 F (Rechts)

Technische Daten

  • M 320 C vorne mit Abdeckung Wenge

    Center-Lautsprecher M 320 C

    Die ideale Ergänzung des M 320 F für den Center-Bereich beim Theater 3 Hybrid.

    Gleich zwei der in der Standbox verwendeten 130 mm-Glasfaser-Tiefmitteltöner mit metallenem Phase Plug und eine 25 mm Neodym-Kalotte sorgen für eine breite Abstrahlung von Dialogen und Sprachinformationen. Ein wichtiger Aspekt für alle Hörer, die nicht optimal mittig sitzen können.

    Dank einer hohen Belastbarkeit von maximal 160 Watt kann der Center auch höheren Ansprüchen in punkto Lautstärke genügen.

    • Description Item
      Breite 42,00 cm
      Gewicht 5,50 kg
      Höhe 16,00 cm
      Tiefe 17,00 cm
    • Description Item
      Anschlussklemmen Schraubklemmen
      Mindestverstärkerleistung empfohlen 20 Watt
    • Description Item
      Bananenstecker geeignet Ja
      Maximaler Kabeldurchmesser 6,00 mm
      Front-Abdeckung abnehmbar Ja
      Gehäuseaufbau geschlossen
      Magnetische Abschirmung Ja
      Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
      Hochtöner (Durchmesser) 25,00 mm
      Hochtöner (Material) Gewebekalotte, Neodym-Magnet
      Tiefmitteltöner (Anzahl pro Box) 2
      Tiefmitteltöner (Durchmesser) 130,00 mm
      Tiefmitteltöner (Material) Glasfasermembran, metallener Phase Plug
      Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 110 Watt
      Frequenzbereich von/bis 80 - 22000 Hz
      Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 130 Watt
      Nennimpedanz 4-8 Ohm
    M 320 F vorne mit Abdeckung Wenge links

    Hybrid-Lautsprecher M 320 F (Links)

    Mehr Sein als Schein. Die schmale M 320 F wirkt wie eine konventionelle Standbox, kann aber weit mehr. Als teilaktive Hybrid-Konstruktion mit integriertem Subwoofer-Verstärker ist diese schlanke Säule gleichzeitig passiver Stereolautsprecher und aktiver Subwoofer.

    Ein 130 mm-Glasfaser-Tiefmitteltöner und ein 25 mm Neodym-Hochtöner stellen die stereophone Grundversorgung bereit. Durch die Unterstützung eines seitlich flankierenden 200 mm Tieftöners erzeugt die M 320 F jedoch eine absolut vollmundige Wiedergabe mit einer ganz erheblichen Basswiedergabe.

    Möglich wird diese bemerkenswerte Tiefton-Performance durch eine eigene 150 Watt-Endstufe, die ausschließlich diesen Subwoofer-Kanal speist. Oberhalb von 120 Hz arbeitet passiv abgekoppelt die Hoch-/Mitteltoneinheit. Durch eine akustische Trennung im Gehäuse werden gegenseitige schädliche Einflüsse ausgeschlossen.

    Mit dem Einsatz von zwei solchen Standlautsprechern erhält der Besitzer eines Theater 3 Hybrid praktischerweise gleich zwei Subwoofer auf einmal. Räume bis 35 qm sind auf diese Art sehr reichhaltig mit intensivem Bass zu beschallen.

    Durch seine universelle Auslegung kann dieser integrierte Aktiv-Subwoofer sowohl vom Sub Out-Ausgang eines AV-Receivers als auch von den Lautsprecherklemmen Ihres Stereoverstärkers angesprochen werden. In jedem Fall wird der Verstärker/Receiver bei einer fordernden Basswiedergabe entlastet, wovon auch die anderen Frequenzbereiche in ihrer Wiedergaberuhe profitieren. Unter Verwendung eines Paares M 320 F lässt sich in bequemer Manier die Bassqualität einer Stereoanlage drastisch verbessern.

    Durch den Einsatz von zwei solcher Standlautsprecher erhält der Besitzer eines Theater 3 Hybrid gleich zwei Subwoofer auf einmal. Ein dreistufiger Pegelwahlschalter erlaubt die unterschiedliche Gewichtung von Subwoofer- und Mittelhochton-Anteilen, so dass die Standbox an die unterschiedlichsten Raumsituationen anzupassen ist.

    • Description Item
      Breite 16,50 cm
      Gewicht 18,50 kg
      Höhe 94,00 cm
      Tiefe 31,00 cm
    • Description Item
      Standby-Funktion Ja
      Pegelregler analog
    • Description Item
      Anschlussklemmen Schraubklemmen
    • Description Item
      Bananenstecker geeignet Ja
      Maximaler Kabeldurchmesser 4,00 mm
      Front-Abdeckung abnehmbar Ja
      Gehäuseaufbau geschlossen (passiver Teil)
      Magnetische Abschirmung Ja
      Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
      Hochtöner (Durchmesser) 25,00 mm
      Hochtöner (Material) Gewebekalotte mit Neodym-Magnet
      Tiefmitteltöner (Anzahl pro Box) 1
      Tiefmitteltöner (Durchmesser) 130,00 mm
      Tiefmitteltöner (Material) Glasfasermembran, chromfarbener Phase Plug
      Tieftöner (Anzahl pro Box) 1
      Tieftöner (Durchmesser) 200,00 mm
      Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 110 Watt
      Frequenzbereich von/bis 39 - 22000 Hz
      Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 160 Watt
      Nennimpedanz 4 Ohm
    M 320 F vorne mit Abdeckung Wenge

    Hybrid-Lautsprecher M 320 F (Rechts)

    Mehr Sein als Schein. Die schmale M 320 F wirkt wie eine konventionelle Standbox, kann aber weit mehr. Als teilaktive Hybrid-Konstruktion mit integriertem Subwoofer-Verstärker ist diese schlanke Säule gleichzeitig passiver Stereolautsprecher und aktiver Subwoofer.

    Ein 130 mm-Glasfaser-Tiefmitteltöner und ein 25 mm Neodym-Hochtöner stellen die stereophone Grundversorgung bereit. Durch die Unterstützung eines seitlich flankierenden 200 mm Tieftöners erzeugt die M 320 F jedoch eine absolut vollmundige Wiedergabe mit einer ganz erheblichen Basswiedergabe.

    Möglich wird diese bemerkenswerte Tiefton-Performance durch eine eigene 150 Watt-Endstufe, die ausschließlich diesen Subwoofer-Kanal speist. Oberhalb von 120 Hz arbeitet passiv abgekoppelt die Hoch-/Mitteltoneinheit. Durch eine akustische Trennung im Gehäuse werden gegenseitige schädliche Einflüsse ausgeschlossen.

    Mit dem Einsatz von zwei solchen Standlautsprechern erhält der Besitzer eines Theater 3 Hybrid praktischerweise gleich zwei Subwoofer auf einmal. Räume bis 35 qm sind auf diese Art sehr reichhaltig mit intensivem Bass zu beschallen.

    Durch seine universelle Auslegung kann dieser integrierte Aktiv-Subwoofer sowohl vom Sub Out-Ausgang eines AV-Receivers als auch von den Lautsprecherklemmen Ihres Stereoverstärkers angesprochen werden. In jedem Fall wird der Verstärker/Receiver bei einer fordernden Basswiedergabe entlastet, wovon auch die anderen Frequenzbereiche in ihrer Wiedergaberuhe profitieren. Unter Verwendung eines Paares M 320 F lässt sich in bequemer Manier die Bassqualität einer Stereoanlage drastisch verbessern.

    Durch den Einsatz von zwei solcher Standlautsprecher erhält der Besitzer eines Theater 3 Hybrid gleich zwei Subwoofer auf einmal. Ein dreistufiger Pegelwahlschalter erlaubt die unterschiedliche Gewichtung von Subwoofer- und Mittelhochton-Anteilen, so dass die Standbox an die unterschiedlichsten Raumsituationen anzupassen ist.

    • Description Item
      Breite 16,50 cm
      Gewicht 18,50 kg
      Höhe 94,00 cm
      Tiefe 31,00 cm
    • Description Item
      Standby-Funktion Ja
      Pegelregler analog
    • Description Item
      Anschlussklemmen Schraubklemmen
    • Description Item
      Bananenstecker geeignet Ja
      Maximaler Kabeldurchmesser 4,00 mm
      Front-Abdeckung abnehmbar Ja
      Gehäuseaufbau geschlossen (passiver Teil)
      Magnetische Abschirmung Ja
      Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
      Hochtöner (Durchmesser) 25,00 mm
      Hochtöner (Material) Gewebekalotte mit Neodym-Magnet
      Tiefmitteltöner (Anzahl pro Box) 1
      Tiefmitteltöner (Durchmesser) 130,00 mm
      Tiefmitteltöner (Material) Glasfasermembran, chromfarbener Phase Plug
      Tieftöner (Anzahl pro Box) 1
      Tieftöner (Durchmesser) 200,00 mm
      Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 110 Watt
      Frequenzbereich von/bis 39 - 22000 Hz
      Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 160 Watt
      Nennimpedanz 4 Ohm
    M 320 R Ausbauset Wenge

    Paar Rear-Lautsprecher M 320 R

    Der rückwärtige Bereich beim Theater 3 Hybrid wird von der M 320 R bestritten. Dieser Lautsprecher im klassischem Regal-Format mit 4 Ohm-Impedanz rundet das Klangbild rückwärtig ab.

    Wegen der Verwendung gleicher Chassis wie bei den drei Boxen der Frontpartie - 130 mm Glasfaser-Mitteltieftöner und 25 mm Gewebe-Hochtöner - ist die Grundvorraussetzung für ein sehr stimmiges Surround-Klangbild gegeben.

    Die Belastbarkeit von 80 Watt sorgt für ausreichende Reserven in Räumen bis 35 qm.

    • Description Item
      Breite 16,50 cm
      Gewicht 3,50 kg
      Höhe 26,00 cm
      Tiefe 19,00 cm
    • Description Item
      Anschlussklemmen Schraubklemmen
    • Description Item
      Bananenstecker geeignet Ja
      Maximaler Kabeldurchmesser 6,00 mm
      Front-Abdeckung abnehmbar Ja
      Gehäuseaufbau geschlossen
      Magnetische Abschirmung Ja
      Hochtöner (Anzahl pro Box) 1
      Hochtöner (Durchmesser) 25,00 mm
      Hochtöner (Material) Gewebekalotte
      Tiefmitteltöner (Anzahl pro Box) 1
      Tiefmitteltöner (Durchmesser) 130,00 mm
      Tiefmitteltöner (Material) Glasfasermembran
      Dauerbelastbarkeit (IEC - Long Term) 60 Watt
      Impulsbelastbarkeit (IEC - Short Term) 80 Watt
      Nennimpedanz 4 Ohm

Tests und Bewertungen

  • Area DVD
    "Da freuen sich Ohr und Portemonnaie"
    Area DVD 06/2009

    "Fazit Klang
    Für nicht einmal 700 EUR beeindrucken die Fähigkeiten des Theater 3 nahezu ohne Einschränkung. Tonal natürlich abgestimmt, punkten die sehr gute Räumlichkeit, die Präzision im Bassbereich, die Feindynamik im Hochtonbereich und die hohe Pegelfestigkeit. Gesamtnote Klang in Relation zur Preisklasse: Hervorragend - perfekt."

    "Gesamt-Fazit:
    Dass Teufel eine beherrschende Position auf dem deutschen Lautsprechermarkt inne hat, sollte niemanden verwundern, wenn man sich Offerten wie das hier getestete Theater 3 5.2 Hybridsystem anhört. Tonal natürlich abgestimmt, grob- wie auch feindynamisch absolut überzeugend, enorm pegelfest und souverän aufspielend, wenig aufstellungskritisch - und das ganze Set gibt es für 699 EUR. Da freuen sich Ohr und Portemonnaie, denn fürs investierte Geld erhält man ein komplett vollwertiges Schallwandler-Ensemble, das auch vor der Wiedergabe komplexerer Musik keinesfalls zurückschreckt, sondern diese Aufgabe ohne Schwierigkeiten meistert. Dank der sehr dynamischen Surroundkulisse und dem nachdrücklichen, aber nie künstlich-überbetont erscheinenden Basseinsatz macht auch das Anhören von Filmen richtig Freude. Die praxisgerechte Ausstattung gefällt ebenso. Dank der bescheidenen Abmessungen aller Komponenten lässt sich das Theater 3 auch in kleineren Hörräumen problemlos installieren."

    + Grob- wie auch feindynamisch hervorragend für die Preisklasse
    + Natürliche Tonalität
    + Klarer und erstaunlich facettenreicher Hochtonbereich
    + Nachdrückliche, fundierte und präzise Basswiedergabe
    + Schöne Einbindung des Mitteltonbereichs
    + Hohe Pegelfestigkeit
    + Sehr günstiger Kaufpreis

    "Fürs investierte Geld in allen Belagen erstklassig aufspielendes 5.2-Lautsprecherensemble mit geringem Platzbedarf!"

    "Preis-/Leistungsverhältnis 10 von 10 Sternen+ Extra-Stern für herausragende Qualität zum sehr günstigen Preis."

    Mehr... Details einklappen...
  • Logo - audiovision
    "Die tolle Verarbeitung des Theater 3 Hybrid überraschen ebenso wie der hochkarätige Klang."
    Audiovision 07+08/2008

    Die Fachzeitschrift Audiovision hat unser Theater 3 Hybrid intensiven Hör- und Labortests unterzogen, deren Ergebnisse wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. Da der Test zu umfangreich wäre, um ihn hier in Gänze wiederzugeben, präsentieren wir Ihnen stattdessen einige zentrale Auszüge:

    Die ab 200 Hertz mustergültig linearen Frequenzgänge des Centers M 320 C und der Surroundboxen M 320 R belegen den tonalen Gleichklang des kompakten Systems. Dank der Glasfibermembrantechnik der Mitteltöner produzieren diese nur wenig Partialschwingungen und binden die bis 20 Kilohertz äußerst linear agierende Gewebekalotte perfekt an.

    Tonqualität Surround
    Die schmale Silhouette der Frontsysteme M 320 F und die kompakten Maße der Satellitenboxen täuschen - schon die ersten Hördurchgänge mit unserer bewährten DTS-Sampler-DVD Nr. 5 brachten eine markerschütternde Tiefbasswiedergabe an den Tag. Detonierende Wasserbomben in "U-571" und krachende Eiskristalle im SciFi-Trickfilm "Titan A.E." ließen die Tester schier vom Glauben abfallen, denn so viel Power und Kontrolle hatten sie dem kompakten Hybrid-System nicht zugetraut.

    Tonqualität Stereo
    Feine Durchzeichnung und luftige Transparenz bietet das Hybrid-System auch bei klassischer Musik wie "Der Winter" aus Vivaldis "Vier Jahreszeiten". Die flirrenden Violinen wirken bei jedem Tempo akkurat und räumlich exakt gestaffelt, wobei einzig die niedrige Bauhöhe der Frontlautsprecher die Größe der akustischen Abbildung einschränkt. Angesichts der kompakten Maße überrascht das Set bei Stereomusik erneut durch satten und enorm tiefen Bass, hörbar beispielsweise beim Titel "Set the twilight reeling" von Lou Reed.

    Fazit
    Die tolle Verarbeitung des Theater 3 Hybrid überrascht ebenso wie der hochkarätige Klang. Mehr Leistung ist zu diesem Preis und bei so sparsamen Abmessungen kaum denkbar. Vor allem die satte und selbst bei sehr hohen Pegeln saubere Basswiedergabe und die filigrane Auflösung verblüffen.

    Bewertung:

    • Klangtreue (Frequenzgang-Abweichungen) Front: 5 / 5 Punkten
    • Klangtreue (Frequenzgang-Abweichungen) Center: 5 / 5 Punkten
    • Klangtreue (Frequenzgang-Abweichungen) Surround: 5 / 5 Punkten
    • Klangtreue (seitliches Abstrahlverhalten) Center: 3 / 5 Punkten
    • Empfindlichkeit Front: 1 / 2 Punkten
    • Empfindlichkeit Center: 1 / 2 Punkten
    • Empfindlichkeit Surround: 1 / 2 Punkten
    • minimaler Widerstand Front: 2 / 2 Punkten
    • minimaler Widerstand Center: 2 / 2 Punkten
    • minimaler Widerstand Surround: 2 / 2 Punkten
    • untere Grenzfrequenz Front: 6 / 8 Punkten
    • maximaler Schalldruck Bass: 8 / 10 Punkten
    • Hörtest Surround: 30 / 40 Punkten
    • Hörtest Stereo: 7 / 10 Punkten
       
    • AV-Wertung gesamt: gut - 78 / 100 Punkten
    Mehr... Details einklappen...
  • Logo - Media Totaal
    "Exzellentes System!"
    Media Totaal 08/2009

    "Das Teufel Theater 3 Hybrid ist in seiner Preisklasse sowohl für die Stereo-, als auch die Mehrkanalwiedergabe, ein exzellentes System!"
     

    • Soundqualität: 42/50
    • Frequenzbereich: 15/20
    • Tieftöne: 7/10
    • Verarbeitung: 8/10
    • Preis/Leistung: 9/10

    Allgemeines Testergebnis: 8,1/10
    Mehr... Details einklappen...
  • Logo - Audio
    "So tief und knackig, mit sauberem Bass und verdammt viel Groove hatte bisher noch keine Box der 600-Euro-Klasse gespielt."
    AUDIO 06/2008

    Die Fachzeitschrift Audio hat in ihrer Juni-Ausgabe (2008) im Rahmen eines umfangreichen „Kombinations-Checks“ untersucht, welche Verstärker bzw. AV-Receiver für unser Theater 3 Hybrid geeignet sind und zu dieser Gelegenheit natürlich auch das Soundsystem selbst (in Stereo-Konfiguration) unter die Lupe genommen. Hier einige lesenswerte Auszüge aus dem Test:

    Zu den M 320 F: „>Hola< war der erste Kommentar, der Verstärker Experte Bernhard Rietschel entfuhr – so tief und knackig, mit sauberem Bass und verdammt viel Groove hatte bisher noch keine Box der 600-Euro-Klasse gespielt. Eindeutig ein Verdienst der aktiven, eingebauten Subwoofer, die eine deutlich trockenere Wiedergabe boten als ihre Pendants in den großen Teufel 420 F, die im Theater 4 Hybrid stecken.“

    Dynavox VR-70 E: „Der in seiner Kombinationsfreudigkeit ebenfalls heikle Minimal-Amp (nur ein Eingang), der an konventionellen Passivboxen gern mal schreiend oder bassungenau tönt, ging an seinen 4-Ohm-Klemmen mit den Teufels eine unverhofft harmonische Beziehung ein. Er entlockte den M 320 F samtige Streicherklänge, tiefe Orgeltöne und dynamische Ausbrüche der AUDIO „pure music 4“ [...] ebenso wie satte Synthie-Beats in Joe Satrianies „Champagne?“ („Engines of Creation“, Sony BMG).“

    Yamaha RX-V 663: Der brandneue Yamaha RX-V 663 entlockte „den Teufel Standboxen besser gestaffelte und detailliertere [...] Klangbilder. Im Heimkinobetrieb mit zusätzlich verkabelter LFE-Strippe gewann das Klangbild nochmals an Bass-Autorität, ohne seine feinen Höhen einzubüßen.“

    Fazit: „Wenn Sie Amps und halbaktive Boxen kombinieren, verlassen Sie sich nicht auf die AK – Probehören ist besser. Dass die Teufels im angestammten Heimkino-Revier auftrumpfen, verwundert nicht.“
     

    • Verarbeitung: überragend
    • Audio Prädikat: gut (Oberklasse)
    • Preis/Leistung: sehr gut
    Mehr... Details einklappen...
  • Logo - video
    "Überzeugend – VIDEO Kauftipp"
    Video 04/2008
    VIDEO Kauftipp 04/2008

    Generell empfehlen die Berliner für die ansonsten völlig unkritische Aufstellung, die Subwoofer nach innen, also aufeinander zu pumpen zu lassen. Im Hörraum klappte es indes besser, wenn sie in Richtung der linken und rechten Wand strahlten. Und das taten sie dann sogar überraschend mächtig: Massive Einsätze des Orchesters ließ die Teufel mächtig donnern, Paukenschläge bebten spürbar bis in den Frequenz-Keller, und gleichzeitig konnte sie alle Instrumente auf der imaginären Bühne sauber anordnen und manierlich staffeln. Auch der Frequenzgang belegt übrigens, wie gut den Entwicklern der meist heikle Übergang vom Sub- zum Sat-Bereich gelungen ist, einen derart linearen und weit reichenden Verlauf sieht man bei Lautsprechern dieser Klasse und Größe wahrlich nicht alle Tage. Die Voraussetzungen für guten Klang - und mehr als das lässt sich messtechnisch ja gar nicht ermitteln - waren jedenfalls gegeben, und die Theater 3 wusste sie auch zu nutzen.

    Da machte das Musikhören schlichtweg Spaß, entsprechend lang zog sich der erste Hördurchgang im Zweikanal-Betrieb hin. Und was das relativ schlichte 2.2-Team da ablieferte, sorgte stets aufs Neue für freudige Überraschungen: Dynamisch, zupackend und in allen Frequenzbereichen putzmunter und sauber war die Vorstellung. Das hätte man dem Pärchen auf den ersten Blick ehrlicherweise wohl kaum zugetraut.

    Und es ging weiter: Der zusätzlich aufgestellte Center bildete mit Kinoton versorgt die Stimmen einwandfrei in der Mitte ab. Sprache war tadellos verständlich, und wenn es dann mal grummelnd zu Sache ging, schoben die beiden recht langhubigen Tiefmitteltöner noch tüchtig Luft auf die Hörer zu. Dank des mehr als ordentlichen Abstrahlverhaltens änderte sich daran auch wenig, wenn man sogar relativ weit außerhalb der Achse saß. Mit anderen Worten: Auch wenn mehrere Leute nebeneinander auf dem Sofa sitzen, entgeht niemandem von ihnen was.

    Schließlich durften noch die Rear-Kanäle in Aktion treten und der Vorstellung die Tiefe nach hinten verleihen. Im Konzert (Faithless:"Live at Alexandra Palace") wurde die Nähe zum Publikum spürbar, die Snare-Drum knallte von vorn, der Sänger stand mitten auf der Bühne, die Besucher pfiffen, klatschten und johlten seitlich und im Rücken. Selbst schweres Effekt-Geschütz, wie es etwa "The Italian Job“ bietet, brachte die Teufel nicht aus dem Tritt. Die immer wieder faszinierende, klanglich sehr anspruchsvolle Eingangssequenz mit heftig gröhlenden Bootsmotoren und völlig unvermittelt folgenden Unterwasserszeneu mit zarter Feindynamik konnte sie mühelos bewältigen. Und mehr als das: Sie servierte das Effekt-Getümmel auf Wunsch auch richtig. Allemal mit hinreichendem Pegel jedenfalls, um es im Heimkino mal ganz gewaltig krachen zu lassen. Das war nun wirklich aller Ehren wert und brachte dem Berliner Ensemble für das dreiteilige Gastspiel allgemein viel Lob ein.

    Fazit:

    Kein Zweifel – mit der Theater 3 Hybrid ist den Machern von Teufel ein überzeugender Aufschlag gelungen. Im 2.2-Einsatz macht das auch technisch pfiffige System als Musiklieferant einfach Spaß. Mit Center- und Rear-Speakern holt man sich obendrein veritablen Kino-Sound ins Haus, in dem zarte Töne nicht untergehen, in dem es aber auch – wenn’s den Nachbarn beliebt – laut zur Sache gehen kann. Das ist sicher kein Anlass für übertriebene Lobhudelei. Doch mit diesem Set erwirbt man in jedem Fall einen Spielpartner, zu dem sich bedenkenlos eine dauerhafte Beziehung aufbauen lässt. Und das zu einem außerordentlich fairen Preis.

    Testergebnisse
    Messlabor: gut
    Neutralität: gut
    Dynamik: sehr gut
    Raumeindruck: gut
    VIDEO-Urteil: sehr gut
    Preis/Leistung: hervorragend

    VIDEO Kauftipp

    Mehr... Details einklappen...